Einleitung

Die aktuellen neurobiologischen Erkenntnisse stützen eine konstruktivistische Lerntheorie. Lernen wird verstanden als ein vom Gehirn gesteuerter Selbstgestaltungsprozess. Wir bilden Hypothesen, überprüfen diese mithilfe unserer Wahrnehmung und können so unsere Annahmen bestätigen oder verwerfen. Das «mathbu.ch» trägt dieser Lerntheorie Rechnung.

Stimmen aus der Praxis

«Das ‹mathbu.ch› vermittelt auch eine Grundhaltung: Probiere aus, gehe eigene Wege, tausche dich mit andern aus. Mathematik begegnet dir überall im Leben. Sie ist etwas Schönes. Entdecke, staune und lerne aus Fehlern.»
Erika Beermann-Biner, Sekundarlehrerin (BS)